Mönchswaldgemeinde Mitteleschenbach im fränkischen Seenland




Rathaus --> Projekte --> Erweiterung Kinderhaus -->

Logo Mitteleschenbach
Bürgermeister
Verwaltung
Amtsblatt
Gemeinderat
Breitbandinitiative
Projekte
» Erneuerung Abwasseranlage
» Erweiterung Kinderhaus
» Baaderhaus
» Mönchswaldhallensanierung
Aus der Geschichte
Abfallwirtschaft
Zahlen & Fakten
Anreise & Ortsplan
Mitteleschenbach Aktuell
Rathaus Archiv


Erweiterung des Kinderhauses wird geplant

 Fotomontage der künftigen Ansicht - erstellt von der Architekturwerkstatt Gerbing
Fotomontage der künftigen Ansicht - erstellt von der Architekturwerkstatt Gerbing

Das gemeindliche Kinderhaus ist derzeit äußerst gefragt und die bestehenden Gruppen waren zum Jahresende voll belegt. Im Januar 2015 haben wir daher jetzt eine zweite Krippengruppe für die Betreuung der 1 bis 3-jährigen eingerichtet. Unser Kinderhaus besteht damit jetzt aus zwei Kindergartengruppen (3 bis 6-jährige) mit zusammen 52 Plätzen und aus zwei Krippengruppen (1 bis 3-jährige) mit zusammen 24 Plätzen. Für die Zukunft unserer Gemeinde ist diese Kinderschar natürlich eine große Freude und auch enorm wichtig. Es zeichnet sich ab, dass der Bedarf für diese Plätze auf Dauer bestehen wird. Aus diesem Grund beschloss der Gemeinderat einen An- und Umbau des Kinderhauses und des Gemeindezentrums. 

Vorübergehend wurde eine "Notgruppe" im Turnraum des Kinderhauses untergebracht und der Bürgersaal für die Überbrückungszeit als Turnraum genutzt. Auf längere Sicht ist daher eine Erweiterung dringend erforderlich.  

Nach den jetzigen Planungen soll eine Kindergartengruppe in das Obergeschoß ziehen, in die Räume, die bisher an die Pfarrgemeinde vermietet sind. Im Obergeschoß müssten Toiletten für die Kinder eingebaut werden und bisherige Lagerräume als zusätzlicher Intensivierungsraum zusammengefasst werden. In den im Erdgeschoss dadurch frei werdenden Gruppenraum könnten dann die Kleinen, die neue Krippengruppe, einziehen.  

Die Kindergartenaufsicht fordert jedoch, nicht zu Unrecht, dass dann auf Erdgeschossebene für die Kleinen ein zusätzlicher Ruheraum(Schlafraum) und ein spezieller Sanitärraum mit Wickelmöglichkeit, Toiletten etc. entsteht. Hierfür gibt es nur noch eine einzige mögliche Anbaurichtung, nämlich Richtung Rathausstraße.  

Unser Architekt Klaus Gerbing stellte dem Gemeinderat hierfür verschiedene Varianten vor. Letztlich entschied man sich einen modernen Kubus, ähnlich den anderen Anbauten gestaltet, mit roter Putzfassade anzusetzen. Die Gesamtmaßnahme wird sich inklusive der Einrichtung auf rund 366.000 € belaufen. Für das Projekt wird es staatliche Zuschüsse geben, die zu erwartende Höhe wird derzeit abgeklärt. Möglicher Baubeginn wäre im Sommer 2015 und die Fertigstellung dann bis zum Sommer 2016.






» VERANSTALTUNGEN
» KONTAKT
» IMPRESSUM

Stichwortsuche


Adressdaten

» ORTSPLAN
externer Link: Bayern-Atlas

Altmühl Mönchswald Region

Buendnis fuer Familie im Landkreis Ansbach

externer Link: Fraenkisches Seenland

externer Link: Energiesparen mit der N-ERGIE