Mönchswaldgemeinde Mitteleschenbach im fränkischen Seenland




Rathaus --> Verwaltung --> Bürgerversammlungen -->

Logo Mitteleschenbach
Bürgermeister
Verwaltung
» Formulare
» Mitteilungen
» Kommunalwahlen 2014
» Bürgerversammlungen
» Wahlen
Amtsblatt
Gemeinderat
Breitbandinitiative
Projekte
Aus der Geschichte
Abfallwirtschaft
Zahlen & Fakten
Anreise & Ortsplan
Mitteleschenbach Aktuell
Rathaus Archiv


Bericht aus der Bürgerversammlung 2017


Am 31. März 2017 fand im Bürgersaal eine Bürgerversammlung statt. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2016 wurde über die aktuellen Maßnahmen informiert. 

Bürgermeister Stefan Maul bezeichnete das Jahr 2016 als Baujahr in der Gemeinde. Neben dem Baugebiet „An der St.-Walburg-Straße“ standen die Fertigstellung der Kinderhauserweiterung und die Kläranlagenbaustelle im Mittelpunkt. Durch die Bauverzögerungen bei der Erneuerung der Kläranlage konnte der Vermögenshaushalt auch nicht wie geplant realisiert werden. Insgesamt wurden für die Kläranlagenerneuerung, inklusive der Planungskosten, bisher rund 480.000 € ausgegeben. Durch diese Bauverzögerung verschieben sich natürlich aus wesentliche Ausgaben ins Haushaltsjahr 2017. Die Rücklagen konnten 2016 nochmals erhöht werden, statt wie geplant abgebaut und die eingeplante Darlehensaufnahme verschiebt sich auch ins Jahr 2017. 

Für rund 250.000 € wurden im vergangen Jahr Grundstücke erworben, die 2017 und in den Folgejahren als Wohnbau- oder Gewerbegrundstücke wieder verkauft werden und somit natürlich auch eine stille Rücklage bilden. 

Mit 357.000 € für die Abwasser- und Straßenerschließung bildeten die Baumaßnahmen in der St.-Walburg-Straße und Eschenbachstraße einen zweiten wichtigen Investitionsschwerpunkt. Neben der Schaffung von 9 Bauplätzen konnte dort nach Jahrzehnten die Gehweglücke in der Eschenbachstraße geschlossen und die St.-Walburg-Straße im entsprechenden Abschnitt ordnungsgemäß ausgebaut werden. 

Hier die wichtigsten Zahlen aus der Bürgerversammlung: 
Verwaltungshaushalt - Steuereinnahmen: 

 

2016

2015

2014

Grundsteuer A

19.603 €

19.477 €

19.536 €

Grundsteuer B

96.261 €

95.855 €

95.667 €

Gewerbesteuer

208.722 €

206.582 €

313.239 €

Einkommenssteueranteil

773.248 €

736.552 €

680.684 €

Hundesteuer

3.238 €

3.112 €

2.775 €

Einkommenssteuerersatz

61.072 €

56.702 €

56.533 €

Grunderwerbssteuer

9.316 €

5.142 €

3.131 €

Umsatzsteueranteil

19.104 €

18.717 €

18.398 €

Zuweisungen / Gebühreneinnahmen:

 

2016

2015

2014

Schlüsselzuweisung

399.084 €

422.008 €

328.824 €

Konzessionsabgabe

35.695 €

36.424 €

37.726 €

Abwassergebühren

85.376 €

130.991 €

79.263 €

Sonstige Einnahmen

427.005 €

624.248 €

459.765 €

Gesamtverwaltungshaushalt:

 

2016

2015

2014

Gesamtverwaltungshaushalt

2.137.724 €

2.355.810 €

2.095.541 €

Wichtigste Ausgaben im Verwaltungshaushalt:

 

2016

2015

2014

Kreisumlage

635.098 €

536.665 €

532.154 €

Gewerbesteuerumlage

48.065 €

47.325 €

72.252 €

Verwaltungsgemeinschaft

173.546 €

168.065 €

158.414 €

Zinsausgaben

7.973 €

9.479 €

10.932 €

Personalausgaben

580.788 €

557.481 €

484.737 €

Sonstiges

449.013 €

578.511 €

481.877 €

Zuführung an Vermögenshaushalt

243.241 €

458.284 €

355.175 €

Der Anstieg der Personalausgaben von 2014 auf 2015 resultierte vor allem aus den Stellenmehrungen für die zusätzliche vierte Gruppe und die verlängerten Öffnungszeiten im Kinderhaus. Dem steht natürlich auch eine erhöhte staatliche Förderung gegenüber.
 

Vermögenshaushalt:
Hier werden die gesamten Anschaffungen und Investitionsmaßnahmen geführt. Der „laufende Betrieb“ wird im Verwaltungshaushalt verbucht.  

 

2016

2015

2014

Gesamtvermögenshaushalt

1.494.577 €

758.518 €

759.018 €

Im Vermögenshaushalt werden die reguläre Tilgung von Darlehen (90.039 €) und die Ausgaben für Investitionen verbucht.

Entwicklung der Schulden und der Rücklagen:

 

31.12.2016

31.12.2015

31.12.2014

31.12.2013

Verschuldung

746.836 €

874.074 €

963.910 €

1.030.098 €

Pro Einwohner

476,30 €

549,39 €

609,68 €

644,62 €


Rücklagen

489.584 €

442.517 €

373.500 €

202.343 €

Neben der regulären Tilgung machte sich bei den Verbindlichkeiten auch bemerkbar, dass die Gemeinde vom Darlehen zur energetischen Sanierung der Mönchswaldhalle aufgrund der noch besseren Energiewerte einen weiteren Darlehensnachlass erhielt (37.199 €).

Im Haushaltsjahr 2016 mussten keine neuen Darlehen aufgenommen werden. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde mit 476,30 €/Einwohner liegt trotz der enormen Investitionen der vergangenen Jahre inzwischen wieder deutlich unter dem Landesdurchschnitt der vergleichbaren Gemeinden mit 679 €/Einwohner!

Standesamtsdaten - Einwohnerhöchststand
Auf 22 Geburten im Jahr 2016 kamen nur 7 Sterbefälle (davon 2 zuletzt auswärts im Pflegeheim und damit nicht mehr Einwohner der Gemeinde). Es konnten 12 Eheschließungen verzeichnet werden. Darüber hinaus sind 83 Bürgerinnen und Bürger weggezogen, und 111 Einwohner zugezogen. Die Einwohnerzahl hat sich damit zum Jahresende auf 1.626 erhöht, einen neuen Höchststand. Hinzu kommen noch 37 Nebenwohnsitze.   
  

 

 

 



» VERANSTALTUNGEN
» KONTAKT
» IMPRESSUM

Stichwortsuche


Adressdaten

» ORTSPLAN
externer Link: Bayern-Atlas

Altmühl Mönchswald Region

Buendnis fuer Familie im Landkreis Ansbach

externer Link: Fraenkisches Seenland

externer Link: Energiesparen mit der N-ERGIE